Das Pentagramm

 

Das Pentagramm wird oft als das Symbol der Magie schlechthin angesehen. Eingeweihte sind jedoch durchaus in der Lage, seine tiefe Symbolik genauer aufzuschlüsseln.

Das Pentagramm symbolisiert den Magier selbst. Er steht im Kreis, die Arme zur Seite gestreckt, in sich zentriert und geerdet.

Das Pentagramm ist das Symbol der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde, Luft plus Äther (Geist/Akasha). Ihre Anordnung wird in der Grafik dargestellt.

Somit steht es für die materielle, irdische Welt.

Durch die Arbeit mit dem Pentagramm hat der Magier/die Magierin die Möglichkeit, mit diesen Elementen symbolisch umzugehen. Eine Anwendung hierzu sind die Pentagrammrituale, die in diesem Blog ebenfalls erläutert werden. „Der Operateur identifiziert sich darin mit dem „Unten“ (irdische Welt“) und setzt das Wissen und die Weisheit des „Oben“ um“. Frater v.d. bezeichnet das Schlagen der Pentagramme als das „Umsetzen der Choreographie der Energiebewegungen“. Ein schönes Bild.

Der Volksmund unterscheidet zwischen aufrechtem und umgekehrtem Pentagramm. Landläufig werden darin die Zeichen für weiße und schwarze Magie gesehen. Ich halte diese Einteilung für Unsinn (mehr dazu an anderer Stelle). Sie entspringt einer zutiefst christlich geprägten Vorstellung, in der dem guten Gott ein böser Teufel entgegengestellt werden muss.

 

 

zurück

http://magie-blog.com
Share

Schreibe einen Kommentar

zwei × 1 =