Kabbalistisches Kreuz

 

Ein Kabbalistisches Kreuz ist ein wichtiges Element in vielen Ritualstrukturen. Es eröffnet und schließt einen Ritus. Seinen Ursprung hat es in der jüdischen Tradition. Auch ist es Teil des „Kleinen Bannenden Pentagrammrituals“. Seine Verbreitung innerhalb der westlichen Magie verdankt es vor allem dem „Golden Dawn“.

Macht man es sich zur Gewohnheit, es zu Beginn und am Ende eines Rituals einzusetzen, so wird seine Funktion verinnerlicht.

Es hat zu Beginn die Aufgabe, den Magus zu zentrieren, seine feinstofflichen Kräfte zu aktivieren und alles ganz auf die bevorstehende Arbeit zu konzentrieren. Es schließt die Alltagswelt „draussen“ aus und öffnet den magischen Raum. Am Ende rundet es die Operation ab, beschließt den Ritus und hilft dem Magus wieder ins Alltagsbewußtsein zurück zu kehren.

Stell Dich aufrecht hin und schliesse die Augen. Konzentrier Dich.

Ziehe mit der Hand oder einem Dolch Energie auf Deine Stirn herab, berühre sie und vibriere dabei laut

ATEHLichtkreuz_web

berühre Deine Brust und vibriere

MALKUTH

berühre die rechte Schulter und vibriere

VE-GEBURAH

berühre die linke Schulter und vibriere

VE-GEDULAH

kreuze die Arme auf der Brust und vibriere

LE-OLAM

falte die Hände vor der Stirn, ziehe sie herab vor die Brust und vibriere

AMEN

Strecke die Arme zur Seite aus und bilde mit Deinem Körper ein Kreuz. Visualisiere den weißen Strahl der aus dem All über dein Kronenchakra in Deinen Körper eindringt und mit Dir und in Dir ein leuchtendes, weisses Kreuz bildet. Verharre in dieser Haltung solange es Dir beliebt.

http://magie-blog.com
Share

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn + 4 =