Magisches Training

 

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

Dieses alte römische Sprichwort bringt mich auf ein wichtiges Thema der Magie: Dem magischen Training.

Viele traditionelle Schulen sind sich darin einig, daß ohne ein regelmäßiges, magisches Training in der Magie nicht viel vorwärts geht. Jeder Mensch kann alles lernen, wenn er es lang genug und diszipliniert übt und es wirklich will.

Das wichtigste Werkzeug des Magiers ist sein geschulter Geist. Mit diesem ist er beispielsweise fähig in anderen Welten wahrzunehmen, seine Träume zu analysieren, ja sogar in Ihnen zu handeln oder Wirkungen im objektiven Universum herbeizuführen und vieles mehr.

 

meditation1_web

 

Sehr wichtig bei jeder Art von Training ist die Regelmässigkeit. Diese Disziplin der Regelmäßigkeit kann nur aufgebracht werden, wenn einem das was man tut Spass macht. Es macht daher manchmal keinen Sinn, ein allgemein gültiges Trainingsprogramm aufzustellen. Jeder Magier wird sich sein persönliches Programm selbst zusammenstellen. Es ist Abhängig von seinen persönlichen Vorlieben und den Zielen die er erreichen will. Will ein Magier beispielsweise die Fähigkeit des astralen Reisens erlernen, so wird er ein dafür ausgelegtes Trainingsprogramm wählen.

Es gibt jedoch einige magische Grundfertigkeiten, die ein Training erfordern, das viele Magier jahrelang täglich praktizieren um dauerhaft auf hohem Niveau zu wirken. So hat sich beispielsweise die tägliche Meditation in verschiedensten Ausprägungen bei vielen durchgesetzt. In diesem Zusammenhang sind auch Asanas zu nennen, also die Fähigkeit bestimmte Körperhaltungen auch über längere Zeit halten zu können.

Eine wichtige Eigenschaft eines Magiers ist die Visualisierung. Sie kann in täglichen Ritualen, wie dem Kleinen Bannenden Pentagramm Ritual verfeinert werden. Ziel muss es sein von Wortdenker zum Bilddenker zu werden und diese Bilder emotional aufzuladen und emotional wahrzunehmen. Ein Magier durchdringt sein Universum mit seinen Emotionen.

Magier arbeiten mit Energien. So ist es sehr wichtig, seine Energiewahrnehmung zu trainieren. Gute Möglichkeiten finden sich dazu in der täglichen Chakren- und Aura-Arbeit, etc.

So kann sich ein Magier seinen täglichen magischen Trainingsplan zusammmenstellen. Übungen zu den jeweiligen Gebieten sind leicht zu finden.

Natürlich gibt es auch komplette magische Trainingskonzepte. Sie haben den Vorteil, das man das Rad nicht neu erfinden muss. An erster Stelle ist hier natürlich der „Weg zum wahren Adepten“ von Franz Bardon zu nennen. Ein wichtiger Magier, der ein sehr gutes Konzept erarbeitet hat, ist ein Meister der Fraternitas Saturni, Karl Spiesberger. Sein Werk „Magische Einweihung“ war sehr lang das Standardwerk zum magischen Training. Empfehlenswert ist mit Einschränkungen H.E.Douval: „Bücher der praktischen Magie“. Ein eher moderner Autor, aber mittlerweile auch ein Klassiker, ist natürlich Frater v.d.“ Schule der hohen Magie Band I und II“. Zu allen Trainingskonzepten finden sich unten die jeweiligen Links.

Als ganzheitlich denkender Mensch vernachlässigt der Magier natürlich seinen Körper nicht. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper eben. Dazu gehört an erster Stelle sinnvolle und planvolle Ernährung, aber auch penible Körperpflege.

In der heutigen Zeit ist es jedem möglich, sich nach seinen Vorstellungen sportlich zu betätigen. Viele Magier die ich kenne praktizieren Kampfkunst . Das ist kein Zufall, ergänzen sich doch beide Trainingsformen ideal. Die Haltung eines Kriegers ist der eines Magiers sehr ähnlich.

Ich denke in Bezug auf magisches Training gibt es heute sehr viele Möglichkeiten. Wichtig ist, es zu tun und regelmässig zu tun und bei seinem Tun Freude zu haben. Dran bleiben zahlt sich in guten magischen Fähigkeiten aus. Wird das Training jedoch vernachlässigt so geht es meiner Erfahrung nach sehr schnell wieder bergab. Disziplin ist hier gefragt. Und Disziplin ist eine gute Schule des Willens.

 

Hier wieder einige Links zu Leseempfehlungen:

 

 

Zurück

 

http://magie-blog.com
Share

Schreibe einen Kommentar

vier × 3 =